Nutzungsideen

In der Magdelstube ist schon einiges los, aber wir freuen uns, wenn’s noch mehr wird! Hier findest Du ein paar Nutzungsideen für die Magdelstube. Das aktuelle Programm findest du hier.

Regelmäßge Öffnungszeiten

Die Idee: Der Laden hat z.B. einmal die Woche auf. Es gibt. JedeR kann vorbei kommen und sich bei Kaffee und Kekseninformieren, kennenlernen etc. Es wird ein schwarzes Brett geben, wo jedeR nachbarschaftliche Hilfe anbieten oder suchen kann. Es gibt auch einen Ort, wo kostenlos Lebensmittel abgeholt werden können (vom Foodsharing, das heißt Lebensmittel, die z.B. die Kaufhalle wegschmeißen würde)

Verschiedene offene Angebote von und für Menschen aus dem Viertel

Wer möchte kann Angebote für bestimmte Leute/ mit bestimmten Interessen organisieren: z.B. monatliche MieterInnentreffen, Hartz-4-Gruppe, Frauen*treffen, Treffen von und für Geflüchtete, Spieleabende, Kindertreff. Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Regelmäßige Nutzung für Gruppen- und Initiativentreffen

Wenn ihr eine Gruppe/Initiative habt, mit der ihr für eure Treffen regelmäßig einen Raum sucht, seid ihr im Stadtteilladen richtig.

Öffentliche Veranstaltungen

Der Raum kann für Veranstaltungen genutzt werden. Für kleinere öffentlich beworbene Veranstaltungen (Diskussionen, Filme) ist Platz. Außerdem gibt es die Idee, dass es eine Reihe von Veranstaltungen geben könnte, die sich mit der Geschichte des Südviertels befassen. Wenn genug Hände helfen, kriegen wir auch ein Sommerfest organisiert und/oder können das Fichtel-Platz-Fest wiederbeleben.

Freiraum

Der Stadtteilladen soll Menschen aus dem Viertel die Möglichkeit geben, selbst Dinge anzubieten und regelmäßige Treffen zu einem bestimmten Thema/Interesse/Hobby oder einmalige Veranstaltungen zu organisieren.