Was läuft in der Magdelstube weiter?

Die Magdelstube spielt als Ort und Struktur im Südviertel eine wichtige Rolle: Durch das große Schaufenster können Informationen geteilt werden und zur Koordinierung der Nachbarschaftshilfe ist sie als Raum hilfreich. Durch die Magdelstube haben sich im letzten Jahr auch zunehmend Nachbar:innen vernetzt. Die gegenwärtige Lage macht einerseits solidarische Nachbarschaftshilfe und kollektives, selbstorganisiertes Handeln noch dringender – vor allem, um die besonders gefährdeten Personengruppen zu schützen. Gleichzeitig können wir alle dazu beitragen, uns und andere zu schützen.

Nach einer Risikoabschätzung hat sich der Orgakreis der Magdelstube auf folgendes Vorgehen in nächster Zeit geeinigt:

  • Das bunte und vielfältige Programm der Magdelstube, v.a. im Blick auf Initiativen-, Interessen und Freizeittreffen wird vorerst nicht stattfinden. Teil des Konzeptes für eine solidarische, nachbarschaftliche Unterstützungsstruktur im Südviertel ist es, nachbarschaftlichen Austausch auf anderen Wegen zu ermöglichen. Bleibt also informiert, es ensteht gerade Vieles. Ideen? Schreibt gerne an suedviertelsoli@riseup.net!
  • Wenn Sie direkte Nachbarschaftshilfe (z.B. Einkauf) benötigen, finden Sie hier mehr Infos. Auch im Schaufenster der Magdelstube hängen aktuelle Informationen.
  • Dienstags bis freitags, ab ca. 16 Uhr (bis 19 Uhr) können vor der Magdelstube kostenlose Lebensmittel von foodsharing mitgenommen werden (bitte Beutel mitbringen)
  • Die allgemeine aktuelle Situation bedeutet für Viele eine enorme Belastung. Folgende selbstorganisierte Angebote bieten daher weiterhin Unterstützung und Beratung: Arbeitsrecht, Mietrecht, Sozialberatung, Psychosoziale Beratung. Hier gibt es alle Informationen (Kontaktdaten, Terminzeiten etc.) auf einen Blick als pdf.